Literaturtipps

Wir möchten vorab auf das Antiquariat Walter Schwartz hinweisen, welches eine große Auswahl an Schweißhundbüchern führt.

Schwartz-Jagd
Jagdliches Antiquariat und Literaturagentur
Kesselberg 25
34212 Melsungen
info@schwartz-jagd.de

Des Weiteren bedanken wir uns für die freundliche Unterstützung durch den Verlag J. Neumann-Neudamm sowie den Kosmos Verlag.

 

So ein Hundeleben Hans Peter Albert

Heider Verlag Bergisch Gladbach www.heider-verlag.de
288 Seiten, gebunden,
ISBN: 978-3-87314-488-0

24,95 €
Kurzbeschreibung: Seit nahezu sieben Jahrzehnten treibt es nun Hans Peter Albert in den Wald, in die Natur. Zuerst als Eidechsenfänger, dann als Jäger und die längste Zeit seines Lebens auch als Schweißhundführer. Die Erfahrungen, die er mit seinen Hunden gemacht hat, sind sicher auch für den Gebrauchshundführer von Interesse. Seine Erlebnisse hat der Autor auf seine humorvolle Art in zahlreiche kleine Geschichten verpackt. Egal, wie lange man schon zur Jagd geht - "So ein Hundeleben" hat für jeden Jäger amüsante und lehrreiche Episoden parat, sodass die Lektüre immer kurzweilig bleibt.
Leben und Jagen im Saupark Springe Wilhelm Puchmüller

Geschichte und Geschichten aus einem hannoverschen Jagdrevier
Edition Walter Schwartz, www.schwartz-jagd.de
544 Seiten, Hardcover, zahlreiche farbige Fotos
Format: 20 x 26 cm
ISBN: 978-3-7888-1182-2
128,00 EUR

Kurzbeschreibung: Es gibt Werke über die Schorfheide, die Rominter Heide, über den Reichsjägerhof- aber bislang keines zu einem der bedeutendsten Ort der deutschen Jagdgeschichte gab es bislang nichts. Nun endlich hat Wilhelm Puchmüller, der über 45 Jahre im Forstamt Saupark Springe Leben und Arbeiten durfte ein einzigartiges Werk zusammengestellt. Es handelt von Rittern Königen, Kaisern, dem Reichsjägermeister und Ministerpräsidenten im Kleinen Deister, dem späteren Saupark. Von Wildhege und Jagd, von Jagdgästen, Forstleuten, von besonderem Wild und Hunden. Der Verfasser berichtet Selbsterlebtes, dokumentiert Historisches und schafft so eines der großen Werke der Jagdliteratur. In 17 großen Kapiteln setzt der Autor dem Forstamt Saupark sein wohlverdientes Denkmal.
Der Hannoversche Jägerhof und sein Umfeld Paul-Friedrich Schnell

Eine jagdliche Chronik
Edition Walter Schwartz, www.schwartz-jagd.de
328 Seiten, Hardcover
Format: 20 x 26 cm
ISBN: 978-3-7888-1183-9

98,00 EUR
Kurzbeschreibung: Jägerhöfe zum Jagdvergnügen und zur Wildbretbeschaffung für Königs- und Fürstenhäuser hat es bereits seit dem Mittelalter überall gegeben. Einen besonderen Ruf genoß wegen seiner fachlich hochentwickelten Jägerei der Jägerhof zu Hannover. Das berühmteste Markenzeichen dieses Jägerhofes war die Schaffung des Hannoverschen Schweißhundes. Es ist das außerordentliche Verdienst von Paul-Friedrich Schnell, in einer umfassenden, authentischen Arbeit ein Gesamtbild des Hannoverschen Jägerhofes und seines Umfeldes geschaffen zu haben.
Ho Rüd Ho Begegnungen mit Menschen als Jäger und ihren Hunden Wilhelm Puchmüller

Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
Edition Walter Schwartz
ISBN 978-3-7888-1364-2

39,90 Euro
Kurzbeschreibung: Die meisten jagdbelletristischen Bücher aus alten und neuen Zeiten sind literarische Trophäenschauen, eine Erlegungsgeschichte reiht sich nahtlos an die nächste. Wilhelm Puchmüller hat in diesen seinen Lebenserinnerungen einen ganz anderen Weg beschritten. Bekannten und weniger bekannten Jägern und Schweißhundführern, die seinen Lebenswechsel gekreuzt oder ihn eine mehr oder weniger lange Wegstrecke begleitet haben, hat er in diesem Buch ein Denkmal gesetzt. Dass Puchmüller ein überragend einfühlsamer und erfolgreicher Schweißhundführer war und ist, weiß jeder belesene Jäger in Deutschland. Seine Erlebnisse und Begegnungen bei Suchen des Internationalen Schweißhundverbandes in Deutschland, Österreich und Ungarn sind ein Stück jagdkynologischer Zeitgeschichte, auch weil sie – wie das ganze Buch - mit Originalfotos hervorragend illustriert sind. Seine immer exzellent abgeführten und daher äußerst zuverlässigen Hannoverschen Schweißhunde führte er auch in so legendären Revieren wie Rominten, Bialowies, Béda und Karapancsa. Eine „Auslese“ ungewöhnlicher Nachsuchen in heimischen Revieren, Leithundarbeit in Verbindung mit einer Parforcejagd auf den Hirsch in Frankreich und über Hannoversche Schweißhunde in Ostafrika sind weitere Kapitel dieses besonderen Buches. „Ho Rüd ho“ ist ein in jeder Beziehung bemerkenswertes Buch, eben weil der Autor nicht über eigene jagdliche Erfolge in Form von selbst erbeuteten Trophäen berichtet. Die gerechte Nachsuche mit dem Hannoverschen Schweißhund als eine dem Tierschutz verpflichtete Facette dessen, was wir „gerechtes Waidwerk“ nennen, ist die tragende Säule und der rote Faden in der Lebensgeschichte des Autors und der von ihm namentlich in diesem Buch genannten Jäger und Schweißhundführer. Auch gegenüber seinen eigenen bisher veröffentlichten Werken nimmt dieser „neue Puchmüller“ eine Sonderstellung ein. War er in seinen früheren Büchern („Hirschmannchronik“ Bände I und II und „Leben und Jagen im Saupark Springe“) mehr penibel recherchierender Berichterstatter, so ist dieses Buch fast eine Autobiografie über sein Leben und das seiner Hannoverschen Schweißhunde. Man muss dieses Buch gelesen haben, dann wird man den Jäger und Schweißhundführer Wilhelm Puchmüller - stellvertretend für alle ernsthaften Schweißhundführer - in seiner Zähigkeit und Beharrlichkeit, krankes Wild zur Strecke zu bringen, verstehen. Bernd Krewer (Rezension für das Jagdmagazin „DIE PIRSCH“)
Der Hannoversche Schweißhund Bernd Krewer / Hans Reinert

Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
224 Seiten, Hardcover, zahlreiche Abbildungen
Format: 14,8 x 21 cm
ISBN: 978-3-7888-1122-8

29,95 EUR
Kurzbeschreibung: Der Hannoversche Schweißhund gehört zu den ältesten Jagdhundrassen Deutschlands. Seine Geschichte beginnt bei der Keltenbracke – dem Ur-Jagdhund schlechthin – und führt weiter über den legendären Leithund, der nahezu tausend Jahre der Jagdhund des hirschgerechten Jägers war, zum Hannoverschen Schweißhund der Neuzeit. Seit 1894 wird diese Rasse in Deutschland auf der Grundlage eines Zuchtbuches gezüchtet. Der Hannoversche Schweißhund ist nach wie vor unverzichtbarer Helfer beim Bemühen der Jägerei, waidgerecht und damit tierschutzgerecht zu jagen. Er verkörpert gleichwohl – aufgrund seiner Geschichte – lebendige Jagdkultur. In diesem Buch werden die Entwicklung dieser Rasse, ihr heutiges Erscheinungsbild und ihr Einsatz dargestellt, wobei auf die züchterischen Aspekte besonders eingegangen wird. Aber auch die aktuellen Ausbildungs- und Führungsmethoden werden ausführlich behandelt. Große Namen der deutschen Jagdgeschichte und der deutschen Jagdkynologie, die mit dem Hannoverschen Schweißhund verbunden sind, findet der Leser in diesem Buch wieder. Viele Abbildungen – historische und aktuelle – bereichern die Texte und lassen den Leser die Entwicklung dieser Rasse vom Leithund des Mittelalters bis zum Hannoverschen Schweißhund der Neuzeit nachvollziehen.
Rund um die Nachsuche Bernd Krewer

Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
123 Seiten, Hardcover, zahlreiche Abbildungen
Format: 11,5 x 19 cm
ISBN: 978-3-7888-0818-1

19,95 EUR
Kurzbeschreibung: Solange wir jagen, wird es passieren, dass das beschossene Wild nicht am Anschuss verendet, sondern krank wegflüchtet. Von der wildartgerechten Kaliber- und Geschosswahl über die Ansprache der Pirschzeichen, die Auswahl und Einarbeitung unsers Nachsuchenhundes bis hin zur juristischen Bewertung grenzüberschreitender Nachsuchen enthält dieses Buch alles, was der normale Jäger wie der Nachsuchen-Einsteiger gleichermaßen wissen und beachten sollte.
Pirsch Zeichen Bernd Krewer und Hubert Prochaska

BLV - Verlag München
ISBN 978-3-8354-1051-0
160 Seiten, gebunden

29,95 EUR
Kurzbeschreibung: Der klassische Geschenkband – stimmungsvolle Jagderzählungen rund um Wild, Jagd und Natur: sehr persönliche Einblicke in das Jägerleben, Begegnungen mit Wildtieren, Nachsuchen mit Hannoverschen Schweißhunden, Jagdreisen und vieles mehr – Mit naturalistischen Gemälden des bekannten Jagdmalers Hubert Prochaska in kräftigen Acrylfarben und feiner Lasertechnik: Jagdmalerei in großem Stil – lebensnah und spektakulär.
Jagdhunde in Deutschland Bernd Krewer

Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
ISBN 978-3-7888-1488-5
270 Seiten, gebunden

19,95 EUR
Kurzbeschreibung: In „Jagdhunde in Deutschland“ beschreibt Bernd Krewer alle durch Zuchtvereine im Jagdgebrauchshundverband zusammengeschlossenen und damit anerkannten Jagdhundrassen Deutschlands mit ihren aktuellen Rassestandards und aussagekräftigen Fotos in den jeweiligen rassetypischen jagdlichen Einsatzbereichen. Ein wichtiges Nachschlagewerk für jeden Jagdhund-führenden Jäger, der wissen möchte, welche rasseeigenen jagdlichen Anlagen sein Hund mitbringt und wie er sie nutzen kann. Noch wichtiger kann dieses Buch für den Jäger sein, der für seine speziellen jagdlichen Einsatzmöglichkeiten die bestgeeignete Rasse sucht.
Leben für Wald und Wild Bernd Krewer

Edition Walter Schwartz, www.schwartz-jagd.de
240 Seiten, Hardcover
Format: 13,2 x 21 cm
ISBN: 978-3-7888-1248-5

9,95 EUR
Kurzbeschreibung: Bernd Krewer, Jahrgang 1939, Forstmann unsd Schweißhundeführer „außer Dienst“, aber noch aktiver Jäger, hat sein viertes belletristisches Buch geschrieben. Kritisch wie eh und je, aber mit doch gelegentlich durchschimmernder Altersmilde lässt er sein Leben als passionierter Forstmann, Jäger und Schweißhundeführer Revue passieren. In den über Jahrhunderte „berufstypischen Traditionen“ groß geworden, hatte (und hat) er bis heute seine Probleme mit den forstlich wie jagdlich „modernen Zeiten“. Seine ganz besondere Liebe galt sein halbes Leben lang dem Rotwild und dem Hannoverschen Schweißhund und beide sind in gewisser Weise die Hauptdarsteller dieses Buches. Und da sind die in diesem Buch mit verwendeten Jagdtagebuch-Aufzeichnungen seines Schwiegervaters, des Forstamtsrates Alfred Budenz, vielleicht der „Hirschvater“ des Trierer Hochwaldes in den ersten dreißig Jahren nach Kriegsende. Sie beschreiben, wie schwer es ist und wie lange es dauert, ein Rotwildrevier aufzubauen und dass auch damals, in der „guten, alten Zeit“, nicht jede Hirschprunft auch in „dicken“ Rotwildrevieren für Jäger stets und immer erfolgreich im Sinne von „Strecke“ verlief. Es ist auch dokumentiert, wie hoch der politische Stellenwert der Jagd damals war. Alfred Budenz hat leider erleben müssen, wie in atemberaubend kurzer Zeit nach seiner Pensionierung sein jagdliches Lebenswerk den modernen Jagdstrategien geopfert und buchstäblich zerschossen wurde. Insofern ist dieses Buch und sein Titel auch eine tiefe Verbeugeung vor diesem Ausnahmejäger.
Hirschruf und Hundegeläut Bernd Krewer

Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
221 Seiten, Hardcover, zahlreiche Abbildungen
Format: 13,2 x 21 cm
ISBN: 978-3-7888-1042-9

9,95 EUR
Kurzbeschreibung: Dieses dritte belletristische Jagdbuch von Bernd Krewer (nach Über Hirsche Hunde und Nachsuchen und Mit Büchse und Schweißriemen) erschien im Jahre 2001 und war schnell vergriffen. Wegen der großen Nachfrage bringt der Verlag Neumann-Neudamm jetzt das Buch Hirschruf und Hundegeläut in einer erweiterten Neuauflage wieder heraus. Neben den wunderschönen Zeichnungen des DJV-Kulturpreisträgers Dr. Jörg Mangold ist diese Neuauflage mit zahlreichen Fotos illustriert. Zu den unverändert gebliebenen Kapiteln der Erstauflage sind neue Jagderlebnisse aus den Jahren 2001 bis 2004 in Deutschland, Spanien und Kanada hinzugekommen. Das Werben für eine tierschutz- und wildartgerechte Bejagung unseres Schalenwildes und damit für den Forstbestand unserer Jagd ist das wichtigste Anliegen des Autors. Auch für die Jagd im Ausland auf Wildarten, die durch die Jagd nicht in ihrem Bestand gefährdet sind oder werden, bricht der Autor (s)eine Lanze. Hirschruf und Hundegeläut ist ein Jagdbuch, das Jagdliche Erfahrungen und Jagdliche Erlebnisse miteinander verbindet.
Der Fangschuss Rudolf Nohles

Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
192 Seiten, Hardcover, zahlreiche Abbildungen
Format: 14,8 x 21 cm
ISBN: 978-3-7888-1043-6

19,90 EUR
Kurzbeschreibung: Selten hat ein Autor so gekonnt seine Erlebnisse mit und ohne Hund geschildert wie Rudolf Nohles. Selbst Autorenkollegen wie Bernd Krewer – selbst erfahrener Nachsuchenführer – ließ sich von den Erzählungen seines Kollegen fesseln. Und so gehört Rudolf Nohles Erstlingswerk zu den Büchern, die ein Jäger und Hundeführer gelesen haben muß. Wer die kurzweiligen Geschichten verschlungen hat, wird am Ende merken, dass es ganz nebenbei etwas gelernt hat.
Unbändiger Fährtenwillle Manfred Jericho

Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
208 Seiten, Hardcover, zahlreiche Abbildungen
Format: 14,8 x 21 cm
ISBN: 978-3-7888-1129-7

19,95 EUR
Kurzbeschreibung: Weit über die Grenzen seiner Heimat, dem Wittgensteiner Land, hinaus hat der Name des Schweißhundführers MANFRED JERICHO schon zu seinen Lebzeiten einen legendären Klang, besonders eng verbunden mit den Bayerischen Gebirgsschweißhunden „Freia“ und „Lisa“, um nur zwei seiner hervorragenden Hündinnen zu nennen. Der knorrige Forstmann mit dem ihm eigenen hintersinnigen Humor nimmt den Leser hinter dem Schweißriemen mit auf die rote Fährte. Wer es denn tatsächlich in der rauen Praxis miterleben kann, ist fasziniert vom Dialog zwischen Führer und Hund, in die Sprache der Menschen kaum noch zu übersetzen: zwei Jäger, gegenseitig in „unbändigem Fährtenwillen“ verschworen. Und rund um die Schweißarbeit ranken sich die schnurrigen, mitunter komischen Geschichten aus dem facettenreichen Spektrum der Charaktere von Jägern und anderen Menschen…
Das Jagdgebrauchshundewesen Heinrich Uhde

Geschichte, Rasse, Zucht, Haltung, Ausbildung, Prüfung, Recht, Kunst
Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
384 Seiten, Hardcover
Format: 20 x 26 cm
ISBN: 978-3-7888-1261-4

49,90 EUR
Kurzbeschreibung: Das Kompendium des Jagdgebrauchshundewesens. 2. aktualisierte und erweiterte Auflage Das Werk nimmt das 110-jährige Jubiläum des Jagdgebrauchshundverbandes e.V. (JGHV) zum Anlass und lässt die wechselvolle Geschichte des Jagdgebrauchshundewesens lebendig werden. Heinrich Uhde räumt besonders dem Prüfungswesen, dem Fundament aller Jagdgebrauchshundearbeit, einen großen Raum ein. Jagdhunderassen, ihre Zucht, Haltung, Ernährung, Krankheiten und ihre Ausbildung werden kenntnisreich beschrieben. Die Kapitel „Der Hund im Recht” und „Der Hund in der Kunst” runden das Werk ab. Es gibt keinen Aspekt des Jagdhundes, der ausgespart wird. Heinrich Uhde hat sein umfangreiches Sachwissen ausführlich, detailreich und gut nachvollziehbar dargelegt. Das gesamte Werk ist von seiner großen Hundeliebe und Faszination für die Kreatur des Hundes durchdrungen.
Gespann auf roter Fährte Horst Borrmeister

Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
192 Seiten, Hardcover, zahlreiche Abbildungen
Format: 14,8 x 21 cm
ISBN: 978-3-7888-1073-3

19,95 EUR
Kurzbeschreibung: Von der Ausbildung der Hunde bis zum Einsatz in der Praxis. Lebendig und unterhaltsam schildert Oberforstmeister Dr. Horst Borrmeister die Arbeit auf der Wundfährte aus eigenem Erleben. Begonnen bei folgenschweren Fehlangaben der Schützen bis hin zu Fehlern im Verlauf der Suche. Kritisch betrachtet er die unabdingbare Notwendigkeit gut abgeführter Hunde für den jagdlichen Alltag. Seine ausgewählten Nachsuchererlebnisse sind eine ehrliche Wiedergabe der Arbeit auf der Rotfährte, getragen von einer tiefen Liebe zur Natur, zu seinen Hunden und von der hohen Verantwortung des Menschen gegenüber den Geschöpfen in freier Wildbahn. Borrmeister ist seit bald fünf Jahrzehnten aktiver Jäger und widmete sich die letzten fünfundzwanzig Jahre dem Führen des Bayerischen Gebirgsschweißhundes. Bekannt wurde er in Jägerkreisen besonders durch die Verlässlichkeit seiner Hunde in der jagdlichen Praxis. Dadurch lernte er bis 1990 in den Jagdgesellschaften und danach im Staatsforst, den Jagdpachten und Eigenjagden eine Vielzahl von Revieren kennen.
Hirschmann Chronik Teil I Wilhelm Puchmüller
Reprint Chronik 1894-1980
Schwartz-Jagd, Melsungen, 2007
642 Seiten, Hardcover

Kurzbeschreibung: keine Kurzbeschreibung vorhanden
So beginnt ein Hundeleben Seeben Arjes

Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
102 Seiten, Hardcover, zahlreiche Abbildungen
Format: 21 x 20 cm
ISBN: 978-3-7888-0887-7

14,95 EUR
Kurzbeschreibung: Seeben Arjes – versierter Hundeführer und Züchter – hat die ersten Augenblicke eines Hundelebens auf Film gebannt. Am Beispiel eines Wurfes Hundewelpen werden die ersten acht Wochen der kleinen Energiebündel einmalig und eindrucksvoll in farbigen Fotos wiedergegeben. Der Betrachter ist hautnah am Geschehen: darf bei Geburt und Aufwachsen über die Schulter sehen und sich von den fesselnden Augenblicken gefangen nehmen lassen. Kurze – unverblümte Texte begleiten den Leser durch alle Lebenssituationen und liefern eine Meine Informationen, vermitteln Hintergrundwissen zu Aufzucht und Verhalten unserer treuen Begleiter und zeigen zugleich was man bei der Welpenaufzucht und Welpenkauf besser machen kann. Ein Buch, das in die Hände eines jeden Hundebesitzers gehört.
Frisch auf die Jagd hinaus Konrad Esterl

Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
192 Seiten, Hardcover, zahlreiche Abbildungen
Format: 14,8 x 21 cm
ISBN: 978-3-7888-1030-6

19,95 EUR
Kurzbeschreibung: "Aller guten Dinge sind drei!" kann man auch hier mit Recht sagen, denn KONRAD ESTERL legt nach dem großen Erfolg seiner Bücher "Das Jagen, das ist halt mein Leben" und "Hie gut Waidwerk alle Wege" mit "Frisch auf die Jagd hinaus" seinen dritten Erzählband vor. Eines der schönsten Jagdlieder beginnt mit dieser Zeile und ist danach benannt. Mit wenigen Worten beschreibt dieses Lied treffend, was den Reiz der Jagd ausmacht und die Jäger stets aufs Neue bewegt. Was lag für den musisch begabten Autor, Sänger und Musikanten, den gestandenen Waidmann und Wildmeister ESTERL näher, als dem bunten Reigen seiner faszinierenden Jagdgeschichten diesen Titel als Leitgedanken voran zu stellen - ist er doch als Mensch und Jäger, nicht zuletzt durch sein Engagement für Jagd und Natur, jung geblieben! "Ein Jäger mit Leib und Seele, dessen Augen heute noch, nach vielen Jahrzehnten des Jagens, funkeln und dessen Herz höher schlägt, wenn er von der "Jagerei" spricht, erzählt oder schreibt ... Ein Jäger, der sein Handwerk versteht und für den der Begriff "waidgerecht" einen Charakterzug definiert und nicht nur ein Wort der Jägersprache ist ... Ein Jäger, der mit Rückgrad und Zivilcourage zur Jagd steht Man muss seine Geschichten lesen, am besten noch ihn persönlich kennen und dann seine Geschichten lesen, dann weiß man, was ein richtiger "bayerischer Jäger" ist." - So Professor Dr. Lothar Zettler, einer der besten Freunde unseres Autors, im Vorwort zu diesem neuen Werk vom "Esterl Koni" wie er unterdessen nicht nur in seiner Heimat genannt wird. Frisch, herzhaft, humorig, nachdenklich und dabei äußerst sachkundig - ein "Esterl-Buch", wie man es kennt und schätzt!
Wann I geh' auf die Pirsch Konrad Esterl

Verlag J. Neumann-Neudamm, www.neumann-neudamm.de
264 Seiten
Format: 14,8 x 21 cm
ISBN: 978-3-7888-1192-1

19,95 EUR
Kurzbeschreibung: Es gibt wieder etwas Neues vom bayerischen Wildmeister. In seinem fünften Buch nimmt er uns wieder mit auf die Pirsch durch die Höhen und Tiefen seiner Jägerlaufbahn. Wir begleiten den urigen Wildmeister, der kein Blatt vor den Mund nimmt, auf einigen seiner schwierigsten und denkwürdigsten Nachsuchen. Dabei erzählt er offen heraus über Erfolge und Misserfolge, verschweigt auch Irrtümer nicht und lässt den Leser teilhaben an den Erfahrungen und dem Wissen eines langen Berufsjägerlebens. Jagd kann man nicht erklären, sondern nur erleben. Seine Erlebnisse, die Lehren, die er daraus zog und ein Teil dessen, was er kommenden Generationen an die Hand geben möchte, hat Esterl in seiner bildhaften authentischen Sprache zusammengetragen.
Die Führung des Schweißhundes Frevert / Bergien

Kosmos Verlag Stuttgart 2000, www.kosmos.de
143 Seiten, gebunden, 40 Farb - und 15 s/w Fotos
33 Zeichnungen
ISBN: 978-3-440-08253-9

19,90 EUR
Kurzbeschreibung: Die Nachsuche auf verletzte Wildtiere gehört zu den wichtigsten Pflichten der Waidgerechtigkeit und zu den anspruchsvollsten Aufgaben des Jagdhundes. Das aktualisierte Standardwerk Die Führung des Schweißhundes informiert über Ausbildung und Einsatz des Jagdhundes auf der Wundfährte. Am Beispiel des leistungsfähigen Hannoverschen Schweißhundes lernt der Leser die Ausbildungsmethodik erfahrener Spezialisten kennen. Ausrüstung des Nachsuchengespanns, Fährtenkunde und die Ansprache von Pirschzeichen am Anschuss werden ausführlich behandelt. Der immer häufiger praktizierten Bewegungsjagd wird die Neuausgabe mit einem eigenen Kapitel gerecht. Die Führung des Schweißhundes – das Standardwerk von Experten für den Jäger! Oberforstmeister Walter Frevert war anerkannter Spezialist für Nachsuchen. Karl Bergien,ehemaliger Zuchtwart des Vereins Hirschmann, leitete über 25 Jahre lang Ausbildungslehrgänge im In- und Ausland und führte selbst über 700 erfolgreiche erschwerte Nachsuchen durch. Wolfgang Bruchmüller, Schwiegersohn von Karl Bergien, hat das Buch überarbeitet. Er war Ausbildungsobmann des Vereins Hirschmann und selbst erfahrener Schweißhundführer.
Hatz Watz Rudolf Fries

verschiedene Verlage
ISBN:978-3-925456-08-2

Kurzbeschreibung: Ein Klassiker für jeden Hundemann, dessen wesentliche Erkenntnis darin liegt zu erkennen, wie ein Hund denkt. Rudolf Fries denkt wie ein Hund und wirbt gleichzeitig um "tiefes Verständnis" für unsere Sauen. Ein "Muss" für jeden Hundemann.
Verwundt danach Herbert Bansen

Bayrischer Landwirtschaftsverlag 1967
160 Seiten
ISBN: ohne

Kurzbeschreibung: Entstehung einer der ersten (anerkannten) Schweißhundstationen im Herzogtum-Lauenburg - Bansen berichtet fesselnd über die Aufbauarbeit, die zu überwindenden Hindernisse sowie über erfolgreiche - sowie Fehlsuchen. Ein ehrliches Buch, das deutlich zeigt Skepsis im Umfeld läßt sich nur durch Einsatz und Leistung überwinden und dazu gehört unbändiger Fährtenwille von Hund und Mensch.
Dem Schweißhund verfallen Fredrik Thorwald von Bothmer

Landbuch Verlag 1996
ISBN:978-3-784053-80-2

Kurzbeschreibung: Bothmer leitete über 31 Jahre die Schweißhundstation des hochwildreichen Landkreises Celle und läßt uns an seinen Einsätzen mit seinen Hannoverschen Schweißhunden teilhaben. Wir bekommen Verständnis für die Schwierigkeiten und Unwägbarkeiten dieser Arbeiten und erkennen die Notwendigkeit einer beeindruckenden Zusammenarbeit von Führer und Hund. Wohl das Geheimnis erfolgreicher Nachsuchen !
User:  
Password:  
 
Passwort vergessen ?